Mach dein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der Lebenshilfe

 

Die Lebenshilfe freut sich auf Menschen, die sich sozial engagieren möchten (Monatliches Taschengeld, Kindergeldanspruch bleibt bestehen, Bescheinigung zur Anerkennung für das Studium, Bescheinigung zur Anrechnung beim Erwerb der Hochschulreife, Übernahme der gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge, ein qualifiziertes Zeugnis, spannende Erfahrungen, ein dickes Plus in Deinem Lebenslauf).

 

Weitere Informationen findest du hier >>
Voraussetzungen für die Bewerbung findest du hier >>

Aktuelles

Lebenshilfe Mitarbeiter im Naturbad!

23.10.2018
Die Königshardter Werkstatt, eine Einrichtung der Lebenshilfe Oberhausen, ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit einer Behinderung. Sie ist eine Werkstatt zur Teilhabe am Arbeitsleben, für diejenigen Menschen, die wegen Art oder Schwere ihrer Behinderung noch nicht, nicht mehr oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt einer Arbeit nachgehen können.

 

Frank Schlieper, sitzend auf dem Traktor, wünschte sich schon seit langem eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. In der Königshardter Werkstatt arbeitete er in der Gärtnergruppe und brachte somit bereits viele Vorkenntnisse mit, die ihm dazu verhalfen einen betriebsintegrierten Arbeitsplatz im Naturbad Mülheim zu erhalten. Ein betriebsintegrierter Arbeitsplatz bietet Menschen mit Behinderung eine Beschäftigung in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes, bei weiterer Betreuung und Verantwortung der Werkstatt.

 

Bereits im vorgeschalteten Praktikum berichtete Frank Schlieper „Hier möchte ich nicht mehr weg! So einen Arbeitsplatz habe ich mir immer gewünscht.“ Mit seinen Aufgaben im Naturbad kommt er gut zurecht. Er schneidet Hecken, pflegt die Beete, hält die Wege sauber und hilft bei der Reinigung der Naturbecken. Vom Team der Mitarbeiter des Naturbads wird er wegen seiner Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit geschätzt.

 

Auch Rafael Weber (4. von rechts), der in der Friedhofsgärtnerei der Lebenshilfe tätig ist, hatte den Wunsch sich in einem Praktikum im Naturbad auszuprobieren. Dieses verlief so erfolgreich, dass er ebenfalls dort einen betriebsintegrierten Arbeitsplatz erhielt.

 

Lebenshilfe Mitarbeiter im Naturbad!

Unser Bild zeigt weiter (von rechts nach links): Dustin Radde (Naturbad Mülheim), Stefanie Wilms (Integrationsbeauftragte Lebenshilfe Oberhausen), Rainer Lettkamp (Geschäftsführer Lebenshilfe Oberhausen).

Ältere Artikel

 

Wir unterstützen berufliche Integration